Nachdem die Gruppen neu zusammengestellt und der Spielplan erstellt wurde ging es für die weibliche C Jugend am Sonntag in der Landesliga los. Zu Gast war eine bekannte Mannschaft aus der Vorrunde. Die JHSG Varel stand als erstes auf dem Programm.

Es hieß die Erfahrung aus der ersten Begegnung auf dem Spielfeld umzusetzen. Doch es kam erst einmal anders. Die lange Unterbrechung ohne ein Spiel zeigte ihre negative Wirkung in der Abwehr wie auch im Angriff. Die Gastmannschaft trat sehr selbstbewusst auf und zog gleich mit zwei Toren zum 0:2 aus Altenwalder Sicht in Führung bevor die Heimischen ihr erstes Tor zum 1:2 erzielen konnten. Im Altenwalder Angriff glänzten technische Fehler, Fehlpässe und Fehlwürfe. Auch in der Abwehr passte wenig zusammen. Die Gäste zogen mit einem 3:6 davon, erst eine Auszeit der Altenwalder brachte die nötige Sicherheit in den Abwehrverbund und die erforderliche Geduld in den Angriff. Innerhalb vier Minuten konnte jetzt das Spiel gedreht werden und eine 7:6 Führung stand auf der Anzeigetafel. In der Abwehr wurden die Lücken besser verschlossen und wenn nötig wurde auch rechtzeitig mit unterstützt, sodass die JHSG nur noch wenige Möglichkeiten geboten wurde ein Tor zu erzielen. Halbzeitstand 10:8.
Motiviert kamen die Mädels des TSV`s aus der Kabine und legten sich auch gleich wieder ins Zeug. Mit Geduld wurden jetzt die Angriffe vorbereitet und die Führung Tor um Tor zum 17:10 ausgebaut. Durch die stabile Abwehr traten nun beim Gegner einige Ballverluste auf, die die Heimischen sofort zum erfolgreichen Tempogegenstoß nutzten. Hierdurch wurde die Führung auf neun Tore zum Stand von 21:12 weiter ausgebaut. Nun merkte man aber das teilweise die Kräfte schwanden und die Gäste etwas Oberhand bekamen. Die Gegnerinnen legten jetzt alles in den Angriff und versuchten diese Phase zu nutzen um das Spiel noch zu drehen. Doch zu groß war der Vorsprung (23:14) der Altenwalderinnen sie erzielten zwar jetzt noch vier Tore aber das Spiel konnten sie nicht mehr drehen. Endstand 23:18 für Altenwalde.

Es spielten:
Kimberley von Rönn, Sjelle Döscher (Tor) Freia Sievern, Jule Törck, Alina Fernandez, Kerrin Meyer, Melina Kiessler, Inga Hachtmann, Charlotte Neuber, Celina Kausch, Leonie Sethmann, Chiara Witzel, Silja Spinck und Verle Neuber

Kontakt Information

TSV - Altenwalde

Telefon: +49 (0)15 22/ 37 92 71 3
Telefax: +49 (0) 47 23 / 49 08 34 3

E-Mail: kontakt@tsv-altenwal.de   

weitere Kontakte: 

Abteilungsleitung
Trainer

Sponsoren

Franzenburger Sporthalle