Drucken
Dienstag, 05. September 2017 Geschrieben von Admin Zugriffe: 727
Im zweiten Heimspiel der Vorrunde zur Oberliga, konnten die Mädels der JSG Altenwalde/ Otterndorf wieder an ihre alte Stärke, dem Tempohandball, anknüpfen. Durch einen Siebenmeter Strafwurf, brachte Freia Sievern ihrem  Team die erste Führung im Spiel. Die JSG Wilhelmshaven erwies sich als gleichwertiger Gegner. Inga Hachtmann wurde am Kreis in guter Wurfposition angespielt und erhöhte zum 5:3. Doch die Gäste glichen zum 8:8 aus und  gingen 8:10 in Führung. Die Altenwalderinnen kämpften und Stella Rebehn verkürzte zum 9:10. In der Abwehr wurde gefightet und Alina Fernandez setzte sich im Angriff durch und traf zum 10:10 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen und es ging Tor um Tor. Im Angriffsspiel der JSG Altenwalde / Otterndorf wurden in der zweiten Spielhälfte einige klare Torchancen vergeben, doch an diesem Spieltag war die Abwehr der Heimischen kompakt und im Tor hielt  Kimberley von Rönn einige Hundertprozentige. Am Ende eines spannenden Spieles stand ein gerechtes 17:17 auf der Anzeige und die Altenwalder Mädels gewannen ihren ersten Punkt.
 
Es spielten: Sjelle Döscher, Kimberley von Rönn (beide Tor),Freia Sievern, Jule Törck, Kerrin Meyer, Inga Hachtmann, Melina Kiessler, Alina Fernandez, Stella Rebehn, Finja Spinck,Emily Reil, Sillja Spinck, Milena Schulz, Verle Neuber