Mit einer kämpferischen Leistung belohnte sich die 2. Damenmannschaft des TSV Altenwalde am Sonntag vor heimischem Publikum und holte in einem höchstspannenden Spiel gegen den Tabellennachbarn vom VFL Horneburg II ein 19:19 Unentschieden.


Nachdem es in der letzten Woche in Bremerhaven nicht so gut gelaufen ist, wollten sich die Mädels aus Altenwalde diesmal nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und hatten sich für ihr Heimspiel einiges vorgenommen.
Von Beginn an sah man den Willen der Altenwalder in diesem Spiel zu punkten und es ging sehr gut los. Über 2:0, 4:2 und 5:3 gelang ein guter Start, dann konnte Horneburg kurz auf 6:5 verkürzen bevor Lena Sylvester und Meira Holtz das Ergebnis wieder auf 8:5 in die andere Richtung brachten. Der Horneburger Trainer Matthias Küster nahm dann eine Auszeit und konnte damit die Wende für sein Team einläuten. Mit schnellem Spiel und gut vorgetragenen Angriffen verkürze Horneburg Tor um Tor und schoss in der 28. Minute den 9:9 Ausgleich. Sofort war die Verunsicherung im Altenwalder Team wieder zu spüren, was auch eine schnell genommene Auszeit von Trainer Frank Hahnkamm nicht ändern konnte. So ging es mit 9: 10 in die Kabinen.
Dort gab es aber aufmunternde Worte vom Trainerteam Hahnkamm / Petra Brenner und es wurde daran erinnert heute vor 2 Jahren zuletzt ein Heimspiel verloren zu haben! Damit war dann der Kampfgeist geweckt.  Die Altenwalder Mädels standen jetzt viel besser in der Deckung, die von Lesly Spiekermann gut organisiert wurde, und machten es dem Gegner dadurch schwer. Jennifer Döscher erzielte über Außen dann ein paar schöne Treffer und so folgte in der 45. Minute schließlich der verdiente 15:15 Ausgleich. Nun ging es Tor um Tor, keine Mannschaft konnte sich mehr richtig absetzen und die Abwehrreihen standen im Vordergrund. Als dann Horneburg 45 Sekunden vor Spielende das 19:18 erzielte musste unbedingt noch ein Tor her. Die Altenwalder spielten den Ball ruhig durch und warteten auf ihre Chance, die dann 10 Sekunden vor Schluss auch kam, als Meira Holtz das 19:19 gelang!
Das Unentschieden war ein gefühlter Sieg, denn nach dem schwachen Auswärtsspiel bei
HG Bremerhaven II ist ein Aufwärtstrend deutlich zu erkennen gewesen. Nun kann eine Woche durchgeatmet werden bevor am 11.02.18 mit dem SV Beckdorf der Tabellenführer in die Franzenburg kommt.

Der TSV setzte ein:
Maria Leipold (im Tor), Jennifer Döscher (3), Lesly Spieckermann, Heinke Wohlers, Aileen Kirchner , Wiebke Lindenberg (1), Denise Telzerow, Lena Sylvester (5), Stefanie Pahl, Meira Holtz (9), Anna Seifert (1) und Sina Paape.

Kontakt Information

TSV - Altenwalde

Telefon: +49 (0)15 22/ 37 92 71 3
Telefax: +49 (0) 47 23 / 49 08 34 3

E-Mail: kontakt@tsv-altenwal.de   

weitere Kontakte: 

Abteilungsleitung
Trainer

Sponsoren

Franzenburger Sporthalle