Nach der unglücklichen Niederlage gegen den TSV Otterndorf vor einer Woche hatten sich die Altenwalder Damen einiges vorgenommen. In einem umkämpften Spiel gelang die Revanche und die Gastgeber siegten mit 17:14.

Altenwaldes Trainer Frank Hahnkamm hatte angekündigt, dass seine Mannschaft mit einem anderen Gesicht auf der Platte stehen wird als das in der letzten Woche der Fall war. Allerdings musste er krankheitsbedingt auf zwei Stammspielerinnen verzichten. Davon unbeeindruckt spielten die Altenwalder von Anfang an besser und setzten die Ottendorfer mit ihrem Tempospiel immer wieder vor schwierige Aufgaben. Trotzdem konnten die Medemstädter bis Mitte der 1. Halbzeit eine knappe Führung verteidigen. Dann aber gingen die Hausherrinnen in Führung und sollten diese, wenn es auch immer knapp blieb, bis zum Ende halten! Man merkte dem Team den Willen an dieses Spiel zu gewinnen und durch das stätige hochhalten des Tempos brachen die Ottendorfer Damen Mitte der 2. Hälfte etwas ein. Das nutzen die Altenwalder Mädels und gewannen verdient mit 17:14.

Fünf Spieltage vor Saisonende steht der TSV Altenwalde damit weiter sicher an der Tabellenspitze und kann langsam anfangen über die Meisterschaft und einen Aufstieg in die Regionsoberliga nachzudenken!

Der TSV setzte ein:

Maria Leipold (Tor), Jennifer Döscher (3), Lesly Spieckermann (2), Aileen Kirchner (2), Wiebke Lindenberg (1), Laura Raabe (1), Lena Sylvester (4), Finja Schlichting (1), Nadine Schröder, Stefanie Pahl (1) und Sina Paape (2).

Kontakt Information

TSV - Altenwalde

Telefon: +49 (0)15 22/ 37 92 71 3
Telefax: +49 (0) 47 23 / 49 08 34 3

E-Mail: kontakt@tsv-altenwal.de   

weitere Kontakte: 

Abteilungsleitung
Trainer

Sponsoren

Franzenburger Sporthalle